Ihr Warenkorb
keine Produkte

Widerrufsrecht

§1 Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden AGB gelten für die Lieferung von beweglichen Sachen zwischen Downhole Artworx Oliver Timmreck (nachfolgend Downhole Artworx genannt) nach Maßgabe des zwischen uns und dem Kunden geschlossenen Vertrages. Vertragspartner ist Oliver Timmreck, Römerstraße 45, 45772 Marl, als Inhaber der Firma Downhole Artworx, und der Besteller, nachfolgend Kunde genannt.

  2. Unsere AGB gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren AGB abweichende Bedingungen erkennt Downhole Artworx nicht an, es sei denn wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung schriftlich zugestimmt. Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen des Kunden die Leistung an ihn vorbehaltlos erbringen.

  3. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Downhole Artworx gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, solange in der jeweiligen Klausel keine Differenzierung vorgenommen wird.

§2 Angebot - Vertragsabschluß - Angebotsunterlagen

  1. Eine Bestellung durch den Kunden erfolgt entweder schriftlich, per Fax oder durch Absendung eines Bestellformulars im Onlineshop von Downhole Artworx.

  2. Die Bestellung durch den Kunden ist ein bindendes Angebot des Kunden. Er erhält hierüber eine Auftragsbestätigung per eMail. Die Zusendung einer Bestätigungs-E-Mail über den Erhalt der Bestellung stellt keine Annahme dar, sondern soll lediglich der Information des Kunden über den Eingang seines Angebots dienen. Vorher abgegebene Angebote durch uns sind freibleibend.

  3. Der Kaufvertrag kommt erst durch eine separate Annahmeerklärung von Downhole Artworx, durch die Zusensung einer Rechnung  oder durch die Lieferung der Ware zustande.

  4. Bestellt der Kunde die Ware auf elektronischem Wege, werden der Vertragstext sowie diese AGB in wiedergabefähiger Form gespeichert und auf Verlangen des Kunden per E-Mail zugesandt.

  5. Downhole Artworx behält sich die Urheber- und Eigentumsrechte an Entwürfen, Zeichungen, Fotos und sonstigen Unterlagen vor, die dem Kunden für Informationszwecke zur Verfügung gestellt werden. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Veröffentlichung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung von Downhole Artworx.

§3 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Der angebotene Kaufpreis ist bindend. Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

  2. Alle Preisangaben im Onlineshop von Downhole Artworx sind ohne Gewähr.

  3. Die Bezahlung erfolgt gegen Nachnahme, per Banküberweisung, per Kreditkarte, oder per Paypal.

  4. Preisänderungen sind zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluß und vereinbarten Liefertermin mehr als vier Monate liegen. Ändern sich danach bis zur Lieferung entsprechend die Löhne, Materialkosten oder Preise unserer Lieferanten sind wir berechtigt die Preise entsprechend den Kostensteigerungen oder -Senkungen entsprechend zu ändern. Der Kunde ist zum Rücktritt nur berechtigt, wenn eine Preiserhöhung den Anstieg der allgemeinen Lebenshaltungskosten zwischen Bestellung und Auslieferung nicht nur unerheblich übersteigt.

  5. Ist der Kunde Unternehmer, gilt der vereinbarte Preis. Hat sich der Preis zum Zeitpunkt der Leistungserbringung durch eine Änderung des Markpreises oder durch Erhöhung der von in die Leistungserbringung einbezogenen Dritten verlangten Entgelte erhöht, gilt der höhere Preis. Liegt dieser 20 Prozent oder mehr über dem vereinbarten Preis, hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Dieses Recht muß unverzüglich nach Mitteilung des erhöhten Preises geltend gemacht werden.

  6. Der auf der Rechnung ausgewiesene Betrag ist innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Ware und ohne Abzüge zu leisten, sofern nichts anderes vereinbart ist. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend des Zahlungsverzuges.

  7. Anfechtungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Die Ausübung eines Zurückhaltungsrechts ist nur insoweit möglich als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

  8. Downhole Artworx versendet die Waren mit einem Paketdienst ihrer Wahl.

  9. Auslandskunden werden von Downhole Artworx nur gegen Vorkasse beliefert.

  10. Aufträge für Sonderanfertigungen werden nur nach einer Anzahlung angenommen, die 50% der kalkulierten Endsumme beträgt und Downhole Artworx gleichzeitig als verbindliche Auftragsbestätigung durch den Kunden dient. Der Kunde erhält über die Annahme seines Auftrags für eine Sonderanfertigung eine Auftragsbestätigung und Rechnung zugesandt.

§4 Lieferzeiten, Leistungszeiten und Gefahrübergang

  1. Sind von uns Lieferfristen angegeben und zur Grundlage für die Auftragserteilung gemacht worden, verlängern sich solche Fristen bei Streik und Fällen von höherer Gewalt für die Dauer der Verzögerung.

  2. Das Gleiche gilt, wenn der Kunde etwaige Mitwirkungspflichten nicht erfüllt.


§5 Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

  1. Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher nach § 13 BGB, kann er seine Bestellung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen widerrufen. Er ist dann an seine Bestellung nicht mehr gebunden. Der Widerruf kann schriftlich ( z.B. über eine E-Mail an: support@mytholon.com) oder durch Rücksendung der Ware erfolgen.

  2. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache an:
    Downhole Artworx
    Inhaber Oliver Timmreck
    Römerstraße 45
    45772 Marl
    eMail: kontakt@downhole-shop.de
    Telefon: +49 (0) 23 65 - 949 66 00

§6 Widerrufsfolgen

Widerrufsfolgen

  1. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

  2. Vom Widerruf ausgenommen sind nach §312d BGB Fernabsatzverträge:

  • zu Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind (Sonderanfertigungen oder Sonderkonfektionen) oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind

  • die in der Form von Versteigerungen geschlossen werden

§7 Haftung für Mängel

  1. Wir haften bei Vorliegen eines Mangels nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus dem Nachfolgenden keine Einschränkungen ergeben.

  2. Der Kunde hat offensichtliche Mängel uns gegenüber innerhalb von zwei Wochen nach Auftreten des Mangels schriftlich anzuzeigen. Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb der vereinbarten Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte. Das gilt nicht, wenn wir den Mangel arglistig verschweigen oder eine Garantie für die Beschaffenheit einer Sachen übernommen haben.

  3. Die Verjährung beträgt für Mängelansprüche bei der Lieferung neuer Sachen zwei Jahre, gerechnet ab Gefahrenübergang. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist einheitlich ein Jahr. Dies gilt nicht, soweit es sich um Schadensersatzansprüche wegen Mängeln handelt. Für Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels gilt §6

  4. Ist der Kunde Unternehmer, behält sich Downhole Artworx bei Vorliegen eines Mangel die Wahl der Nacherfüllung vor.

  5. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht.

§8 Haftung für Schäden

  1. Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden nach §286 BGB. Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.

  2. Die Haftung im Fall der Verletzung von Kardinalspflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren Schaden begrenzt.

  3. Die Haftung im Falle des Lieferverzuges ist für jede vollendete Woche des Verzuges im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung auf 0,5 Prozent des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 5 Prozent des Lieferwertes begrenzt.

  4. Der (in Nr. 1, 2 und 3) vorgenannte Haftungsausschluß gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen der Wyvern.

  5. Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden beruhen für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruches bzw. bei Schadenersatzansprüchen wegen eines Mangels ab Übergabe der Sache.

  6. Soweit die Schadenersatzhaftung gegenüber der Wyvern ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadenersatzpflicht der Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Wyvern.

  7. Downhole Artworx kann nicht für Verletzungen haftbar gemacht werden, die während des Tragens oder Benutzens (Schaukampf) des Produkts entstanden sind, noch kann Downhole Artworx deswegen zur Rücknahme des Produktes verpflichtet werden. Die Schaukampftauglichkeit stellt keine zugesicherte Eigenschaft dar.

§9 Eigentumsvorbehalt

  1. Wir behalten uns das Eigentum an dem Kaufgegenstand bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

  2. Ist der Kunde Unternehmer, behält sich die Wyvern das Eigentum an der Ware bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen gegen den Besteller vor, auch wenn die konkrete Ware bereits bezahlt wurde.

  3. über Zahlungsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware hat uns der Kunde unverzüglich unter Übergabe der für die Intervention notwendigen Unterlagen zu unterrichten; dies gilt auch für Beeinträchtigungen sonstiger Art. Unabhängig davon hat der Kunde bereits im Vorhinein die Dritten auf die an der Ware bestehenden Rechte hinzuweisen.Ist der Kunde Unternehmer, hat er die Kosten der Wyvern für eine Intervention zu tragen, soweit der Dritte nicht in der Lage ist, diese zu erstatten.

  4. Ist der Kunde Unternehmer, tritt er Downhole Artworx für den Fall der Weiterveräußerung oder Vermietung der Vorbehaltsware schon jetzt bis zur Erfüllung aller Ansprüche von Downhole Artworx die ihm aus den genannten Geschäften entstehenden Forderungen gegen seine Kunden zur Sicherheit ab. Bei einer Verarbeitung der Vorbehaltsware, ihrer Umbildung oder ihrer Verbindung mit einer anderen Sache erwirbt Downhole Artworx unmittelbar Eigentum an der hergestellten Sache. Diese gilt als Vorbehaltsware.

  5. Übersteigt der Wert der Sicherung die Ansprüche von Downhole Artworx gegen den Besteller um mehr als 20 Prozent, so hat Downhole Artworx auf Verlangen des Bestellers und nach ihrer Wahl ihr zu stehende Sicherheiten in entsprechenden Umfange freizugeben.

§10 Verjährung eigener Ansprüche

  1. Unsere Ansprüche auf Zahlung verjähren abweichend von §195 BGB in fünf Jahren. Bezüglich des Beginns der Verjährungsfrist gilt §199 BGB.

$11 Form von Erklärungen

  1. Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

  2. Mündliche Zusagen durch einen Angestellten, einen Erfüllungsgehilfen oder sonstige Dritte bedürfen einer schriftlichen Bestätigung durch Downhole Artworx.

$12 Erfüllungsort-Gerichtswahl-Gerichtsstand

  1. Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz in Marl.

  2. Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, wenn spezielle Verbraucherschutzvorschriften im Heimatland des Kunden günstiger sind (Art. 29 EGBGB).

  3. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder Verbraucher und hat keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen EU- Mitgliedsstaat ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftsitz.

  4. Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsland der europäischen Union, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz in Marl.

$13 Vereinbarung zur Kostenübernahme

  1. Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.